Sales Popup
Surat, Gujarat
6 hours ago
Harry Potter und der Stein der Weisen • Minalima

Harry Potter und der Stein der Weisen • Minalima

Harry Potter und der Stein der Weisen • Minalima

Heute waren unerwartet drei Exemplare der MINALIMA Ausgabe des ersten Harry Potter Bandes DER STEIN DER WEISEN in der Post. Und was soll ich sagen? Eigentlich hab‘ ich schon vor 145 Wochen als @buchfink_ alles gesagt. Und nachhaltig wie wir sind, recycle ich den Post jetzt einfach (leicht redigiert), weil er immer noch stimmt.

Wingardium Wiesodas? Da stehen sie nun, die Potterheads, wie bestellt und nicht abgeholt zwischen Winkelgasse und Gleis 9 ¾ , lesen wieder und wieder die phantastischen Geschichten von little Scarface mit dem lustigen Nasenfahrrad, sind Slytherin oder Hufflepuff und hängen ihre hungrigen Herzen an Bücher, die den einen viel zu sehr Kinderbuch, den anderen viel zu wenig Kinderbuch sind und in den ausdruckslosen Gesichtern der Muggel steht all und überall die gleiche, alles entscheidende Frage: Was ist da los und wie konnte das passieren? Ja, genau: Wie konnte so etwas Großartiges und ganz und gar Wunderbares passieren? Denn, Hand aufs Todesserherz, man kann HP finden, wie man will, gelesen haben oder nicht: der Lesehype is real und wenn in den letzten 20 Jahren jemand #readingsexyagain gemacht hat, dann er. Wie konnten also 1997 – alle faseln von Digitalisierung, Print wird jährlich zu Grabe getragen und in Paris fährt der letzte Rest Schönheit des schwindenden Jahrtausends ungebremst gegen einen Tunnelpfeiler – ein paar Bücher über die Buchstabenteuer eines blassen Zauberlauchs ganze Generationen so in ihren Bann ziehen, dass sich noch 2022 Digital Natives in ihren Insta-Profilen zu einem der Hogwarts-Häuser bekennen, dass erwachsene Männer ihren Job kündigen, um die Winkelgasse nachzubauen, dass sich vernunftbegabte Menschen mittwochs zum Quidditch im Park treffen, dass die Schöpferin von Harry Schotter ohne Ende macht, dass es eine neue Schmuckausgabe für 44 Euro gibt und dass die Faszination ungebrochen bleibt? Die Antwort ist im Grunde so einfach wie „Lumos“. Checkt sogar Ron: wegen eines Buches. Echt jetzt? Nur wegen eines Buches? Im 21. Jahrhundert und after all this time? Always.

Die MINALIMA Ausgabe kostet 44 Euro, gibt’s bei uns im Laden und im Webshop und ist immer schnell vergriffen. Wer nicht klickt, der ist ein Muggel.
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen